InnoBlog

Newton – Der revolutionäre Alchemist

Man kennt ihn als einen der wichtigsten Denker aller Zeiten. Berühmt und bekannt ist er den meisten in Bezug auf die Schwerkraft und der Anekdote des herunterfallenden Apfels. Aber Isaac Newton, dem auch der Titel Sir verliehen wurde, glänzte auf vielen Gebieten, mit für seine Zeit innovativen Denkweisen.

 

Isaac Newton

Dabei beharrte er nicht auf dem Wissen der groben Masse, sondern stellte sich vielen Fragen des Lebens selbst und stellte interessante Ansätze heraus. Auch auf dem Gebiet der Alchemie tobte er sich aus. Auf den Wegen der „Königlichen Kunst“ fand er den Weg zur Physik und Chemie  und war für deren Revolution verantwortlich. Auf den ersten Blick scheinen diese Fachbereiche nicht kombinierbar zu sein, aber gerade das mysteriöse an der Alchemie übte auf Newton einen unwiderstehlichen Reiz aus. Er verfasste sogar Manuskripte mit alchemistischen Inhalten mit einem Umfang von rund 1000 Wörtern, welche lange Zeit unentdeckt blieben.  Sein Interesse dabei galt dem entwickeln des Philosophers Stone- besser bekannt als „Stein der Weisen“.

 

Alchemie

Alchemie

 
Die Suche nach dem Stein der Weisen

Dieser sollte laut Alchemie-Denken unedle Metalle in Gold verwandeln, Krankheiten heilen und sogar kopflose Kühe in einen Schwarm Bienen verwandeln. Vermutlich war Newton mehr an der Goldsache interessiert. Obwohl er dabei nicht von Erfolg gekrönt war, gibt dieses Projekt doch tiefe Einblicke in die innere Welt des Wissenschaftlers. Bestandteil des Wundermittels sollte Sophisches Quecksilber sein, zu dem Newton handschriftlich ein Rezept verfasste und dazu viele alchemistische Symbole beim schreiben benutzte.

 

Die Revolution der Wissenschaft       

Newton glaubte daran, dass er einer von wenigen sei, die quasi dazu auserkoren sind geheimes und uraltes Wissen zu entdecken. Und tatsächlich machte er auf vielen Gebieten der Wissenschaft innovative Entdeckungen. Darunter zählen das Spiegelteleskop, die Erforschung des Lichtspektrums und die Formulierung einer Formel zur Infinitesimalrechnung. Newton gilt sogar als Erfinder der Katzenklappe. Er war durch seinen als schwierig geltenden Charakter als Einsiedler bekannt, ließ aber die Gesellschaft von Hunden und Katzen zu.

 

Teleskop

Teleskop

 
Fazit

Newton veränderte auf seine Art die Welt und gab viele Impulse die inspirierend für kommende Generationen bleiben sollten. Ein helles Köpfchen, das durch den starken Drang nach Wahrheit angetrieben wurde und auch Niederlagen einstecken musste. Er ließ sich jedoch nie davon lähmen und blieb seinen Überzeugungen treu. Interessant an seinem Werk ist, dass er das Unbekannte und das Wissenschaftliche nicht trennte, sondern sich von beidem inspirieren ließ. Dadurch waren ihm neue Denkweisen erst möglich.

 

So wie dieser eigenwillige Alchemist früher Ideen aus fremden Bereichen extrahierte, um außergewöhnliche Ergebnisse zu erreichen, arbeiten wir mit unseren Kunden zusammen. Dabei nutzen wir die Inspirationsrecherche, in der wir in andere Fachgebiete schauen und uns Analogien davon zum Vorbild nehmen, um ganz ohne Alchemie Neues zu kreieren.

 

Bleiben Sie neugierig und innovativ!

Ihr InnoCademy-Team

Bildquelle: Pixabay


Anregungen, Meinungen, Gedankenaustausch? Schreiben Sie uns ganz einfach eine E-Mail an kontakt@innocademy.info.

 

Danke  🙂

Author


Avatar

Falk Mahlendorf

Corporate Communication